← Alle Pflanzen

Cochlearia pyrenaica

Pyrenäen-Löffelkraut

Das krautige Pyrenäen-Löffelkraut wird bis 30 cm hoch. Die kahle Pflanze hat nierenförmige Blätter und vier weisse Kronblätter. Sie besiedelt kalkreiche Quellfluren, Bachränder und nasse Wiesen. Aufgrund von Uferverbauungen, Trockenlegungen und der Intensivierung der Landwirtschaft sind die Bestände dieses Kreuzblütlers in den letzten 100 Jahren stark zurückgegangen. Heute gedeiht die seltene Pflanze in der Schweiz fast nur noch im Gantrischgebiet. Der Botanische Garten erarbeitete gemeinsam mit den kantonalen Behörden bereits 2009 einen Aktionsplan. Dazu wurden alle historischen und potenziellen Fundorte im freiburgischen Gantrischgebiet abgesucht und Samen gesammelt. 2010 wurden am Geissalpbach 15 Pflanzen aus der Ex-situ-Kultur des Gartens angepflanzt, ein Individuum überlebte bis ins Jahr 2015.