Neophyten

Solidago Canadensis
Kanadische Goldrute

Die Kanadische Goldrute wird bis 2,5 m hoch. Der Stängel ist im oberen Teil flaumig behaart und dicht mit unzähligen gelben Blütenköpfchen besetzt, die von Bienen, Hummeln und Schwebfliegen bestäubt werden. Im Herbst kann ein einzelner Fruchtstand über 13 000 Samen produzieren.

Die mehrjährige Staude stammt ursprünglich aus der Prärie Nordamerikas. Als Zierpflanze gelangte sie bereits 1645 nach England und erfreute sich in den Gärten auch als Bienenweide grosser Beliebtheit. Erste Verwilderungen wurden in Mitteleuropa um 1850 beobachtet. Durch das enorme Wachstum ihrer unterirdischen Ausläufer kann sie bis zu 300 Triebe pro Quadratmeter entwickeln. Zusammen mit den zahlreichen flugfähigen Samen bildet sie sehr dichte Bestände. Diese hindern durch Lichtentzug und Wurzelkonkurrenz die Keimung anderer Pflanzenarten. Dadurch verdrängt sie die einheimische Flora grossflächig. Auch der Klimawandel begünstigt die weitere Ausbreitung dieser wärmeliebenden Art.

PFLANZENFAMILIE
Korbblütler | Asteraceae
Invasive Neophyten in der Schweiz

Heimat: Nordamerika
Index: Freisetzungsverordnung, Schwarze Liste

tripadvisor flickr americanexpress bandcamp basecamp behance bigcartel bitbucket blogger codepen compropago digg dribbble dropbox ello etsy eventbrite evernote facebook feedly github gitlab goodreads googleplus instagram kickstarter lastfm line linkedin mailchimp mastercard medium meetup messenger mixcloud paypal periscope pinterest quora reddit rss runkeeper shopify signal sinaweibo skype slack snapchat soundcloud sourceforge spotify stackoverflow stripe stumbleupon trello tumblr twitch twitter uber vimeo vine visa vsco wechat whatsapp wheniwork wordpress xero xing yelp youtube zerply zillow px aboutme airbnb amazon pencil envelope bubble magnifier cross menu arrow-up arrow-down arrow-left arrow-right envelope-o caret-down caret-up caret-left caret-right